• Voller Vorfreude die Beta-Version installiert.

    FRITZ!OS: 07.39-94697 BETA - Version aktuell

    1cd7a526-5438-4675-9415-54c45439252f-grafik.png

    Nach einer Stunde erfolglosem rumprobieren, kam mir dann doch etwas sehr merkwürdig vor. Also nochmal aufmerksam die AVM Seite durchgesucht. Und dann das hier gefunden.

    c42d333f-693d-47a1-a549-5f68fe04f5c6-grafik.png

    Ähm, wollt ihr mich verars........? 😠

    Quelle: https://avm.de/fritz-labor/frisch-aus-der-entwicklung/bekannte-probleme/


  • Die Antwort von AVM, ich hatte schon eine Anfrage gestellt bevor ich das oben gezeigte gefunden hatte.

    Die von Ihnen geschilderten Probleme kennen wir bereits. Unsere Entwicklung arbeitet auch schon an einer Lösung, die wir dann mit einem kommendem Update bereitstellen werden.
    Ich danke Ihnen für Ihre Unterstützung!


  • Neuer Versuch 😉

    bd02967a-94a0-4432-9dad-7a251683b8bd-grafik.png


  • Zufällig mal nachgesehen und da ist doch glatt ein Update angekommen. Schnell mal installiert, kurzer Test.

    5577a494-e3de-4911-94fb-4370cda692f4-grafik.png

    Da ist der QR-Code, das ging vorher nicht. Da kam immer die Fehlermeldung. Hier der Screenshot mit der funktionierenden Verbindung.

    Bildschirmfoto vom 2022-03-28 19-36-49.png

    Wenn ihr das kennt, den QR-Code scannen und die Installation des Wireguard Tunnels ist auf dem Smartphone fertig. Das schaut in der Wireguard App dann wie folgt aus.

    Screenshot_20220328-194131_WireGuard.jpg

    Und mal eben einen lokalen Teilnehmer erreichen.

    Screenshot_20220328-194025_Firefox.jpg

    Das soll es mal für einen Schnelltest gewesen sein. Ich komme da aber sicher noch drauf zurück 🙂


  • Bitte beachten, das diese VPN-Verbindung ein Problem hat, Stichwort DNS leak. Ursache ist der gesetzte DNS-Server in den Wireguard Einstellungen. Der zeigt auf die Fritzbox, die benutzt im Normalfall den DNS des Internetproviders. Nicht perfekt. Aber auch das lässt sich lösen....

    Bildschirmfoto vom 2022-03-28 20-06-15.png


  • Wer mich kennt, weiß das ich das so nicht lassen kann 🙂

    Screenshot_20220330-180940_Firefox.jpg

    Auch noch mit einem anderen Dienst gegen getestet, alles gut, so muss das 😉

    Dazu habe ich einen Rechner (wofür liegen die Platinen hier alle rum?), genau genommen einen Quartz64, mit einem Unbound Server ausgestattet.

    /etc/unbound/unbound.conf.d/user.conf

    server:
      interface: 0.0.0.0
      interface: ::0
      access-control: 127.0.0.0/8 allow
      access-control: 192.168.178.0/16 allow
      prefetch: yes
      hide-identity: yes
      hide-version: yes
      qname-minimisation: yes
    

    Restart nicht vergessen.

    service unbound restart
    

    Danach noch auf dem Smartphone in der Wireguard-Konfiguration, die Adresse des Unbound-Servers eintragen -fertig!


  • Da das o.g. sehr gut funktioniert, habe ich den Wireguard Server, den ich in der Hetzner Cloud dafür betrieben habe, heute abgeschaltet.

    Das erspart mir 4,98€ ( 4,15€ + 20% für Backups), macht 59,76€ / Jahr. In Zeiten mir hoher Inflation nicht so unwichtig. Der Proxmox bei mir zu Hause, auf dem der Dienst jetzt läuft, ist hier sowieso an der macht ja noch so einiges anderes...

  • 1
  • 1
  • 4
  • 1
  • 3
  • 14
  • 51
  • 1