• 4 Tage später und das Manjaro KDE Plasma läuft hier immer noch, das ist sogar für mich eine Überraschung 🙂

    Nachdem ich das Standby Problem mit dem Kernel Wechsel auf 5.17.9-1 lösen konnte und ich mittlerweile fast alles wieder installiert habe, so wie ich es nutze, fühle ich mich hier langsam zu Hause. Ein Swapfile war übrigens nicht nötig.

    Die ersten Tage war ich morgens immer nervös, geht es oder geht es nicht, mittlerweile weiß ich das es kein Problem mehr für mich ist. Eine der für mich absolut wichtigsten Eigenschaft eines Desktop Systems funktioniert jetzt einwandfrei. Gut so.

    Dann kam auch noch direkt ein fettes Update raus und ich durfte hunderte von Dateien aktualisieren. JA, das war etwas ungewohnt, ging aber absolut problemlos.

    Das ein oder andere Programm ist noch etwas ungewohnt, aber ich gewöhne mich dran. Elisa, der Medienspieler der KDE-Gemeinschaft zum Beispiel. Dolphin, der Dateimanager, gefällt mir gut. Auch hier gibt es einen Knackpunkt, ohne den ich mich absolut unwohl fühle.

    Hat was mit der F3-Taste zu tuen. Das Ergebnis sieht dann so aus.

    ada09bc5-defd-4634-bc31-8fec19a6bfbd-grafik.png OHNE geht gar nicht!

    Ich hatte die Diskussion heute auf der Arbeit noch mit meinem Systemadministrator, warum das auf den Windows Krücken so ein Horror ist.

    Da stolper ich doch direkt beim Screenshot machen über das Tool mit dem Namen Spectacle, macht was es soll und was ich brauche - ist gut 🙂

    Nach der kurzen Woche mit Manjaro muss ich sagen, ich bin sehr überrascht, wie gut mir das System so gefällt. Ok, der Start mit uns war etwas holprig, und da sind auch gerade bei der Installation Dinge die ich völlig daneben finde. Stichwort: deutsche Sonderzeichen bei verschlüsselten Partitionen 😞 Das darf es meiner Meinung nach im Jahr 2022 so nicht mehr geben.

    Die Einbindung von Flatpak finde ich gut gelungen, auch sehr gut das es standardmäßig deaktiviert ist.

    089b78bb-d5f1-420d-9a60-3212e3782d18-grafik.png

    Warum VLC steht weiter oben. xnConvert war dann auch mal ein schneller Test, wie das so mit Flatpak läuft. Funktioniert alles reibungslos, bevorzuge aber auch weiterhin Pakete aus den offiziellen Quellen. Aber es ist gut eine Alternative zu haben.

    Python und VSCodium läuft auch wieder alles. Schauen wir, wie es in einer Woche aussieht.


  • @FrankM sagte in Manjaro KDE Plasma 21.2.6:

    Beim Rebooten dann ein uraltes Problem, das ganz viele Distributionen nicht in den Griff bekommen. Meine Installation hat eine verschlüsselte Partition und das Passwort enthält ein Sonderzeichen, das nicht korrekt gespeichert wird. Argh, das nervt so.......

    Dazu gibt es einen Bugreport im Github von Calamares, dem Installer.


  • Nach meinen Erfahrungen mit Tumbleweed, ist mir heute eingefallen das ich auf dem OpenSUSE Riegel ja nochmal Manjaro installieren könnte um diesmal eine Installation mit btrfs anzulegen. Ein paar Fotos von den Einstellungen bei der Installation.

    20220626_124032.jpg

    20220626_124240.jpg

    20220626_124257.jpg

    20220626_124316.jpg

    20220626_124725.jpg

    20220626_124835.jpg

    Ganz kurz, da komme ich bestimmt nochmal drauf zurück.

    btrfs Subvolumes anzeigen

    btrfs subvolume list /
    ID 256 gen 1181 top level 5 path @
    ID 257 gen 1193 top level 5 path @home
    ID 258 gen 866 top level 5 path @cache
    ID 259 gen 1193 top level 5 path @log
    ID 260 gen 1192 top level 256 path .snapshots
    ID 261 gen 758 top level 260 path .snapshots/1/snapshot
    ID 262 gen 761 top level 260 path .snapshots/2/snapshot
    ID 263 gen 769 top level 260 path .snapshots/3/snapshot
    ID 264 gen 771 top level 260 path .snapshots/4/snapshot
    ID 265 gen 772 top level 260 path .snapshots/5/snapshot
    ID 266 gen 817 top level 260 path .snapshots/6/snapshot
    ID 267 gen 857 top level 5 path timeshift-btrfs/snapshots/2022-06-26_19-20-17/@
    ID 268 gen 858 top level 260 path .snapshots/7/snapshot
    ID 269 gen 859 top level 260 path .snapshots/8/snapshot
    ID 270 gen 865 top level 260 path .snapshots/9/snapshot
    ID 271 gen 867 top level 260 path .snapshots/10/snapshot
    ID 272 gen 946 top level 260 path .snapshots/11/snapshot
    ID 273 gen 1068 top level 260 path .snapshots/12/snapshot
    

    Konfiguration anlegen

    snapper create-config /
    

    Konfigurationen anzeigen

    snapper list-configs
    Konfiguration | Subvolumen
    --------------+-----------
    root          | /   
    

    Liste der Snapshots anzeigen

    snapper list
      # | Typ    | Vorher # | Datum                        | Benutzer | Bereinigen | Beschreibung                                                             | Benutzerdaten
    ----+--------+----------+------------------------------+----------+------------+--------------------------------------------------------------------------+--------------
     0  | single |          |                              | root     |            | current                                                                  |              
     1  | single |          | So 26 Jun 2022 18:32:57 CEST | root     |            |                                                                          |              
     2  | single |          | So 26 Jun 2022 18:33:58 CEST | root     |            |                                                                          |              
     3  | single |          | So 26 Jun 2022 18:38:04 CEST | root     | number     | snap-pac                                                                 |              
     4  | pre    |          | So 26 Jun 2022 18:38:42 CEST | root     | number     | pacman -S iperf3                                                         |              
     5  | post   |        4 | So 26 Jun 2022 18:38:42 CEST | root     | number     | iperf3                                                                   |              
     6  | single |          | So 26 Jun 2022 19:01:01 CEST | root     | timeline   | timeline                                                                 |              
     7  | pre    |          | So 26 Jun 2022 19:20:20 CEST | root     | number     | pacman -S skanlite                                                       |              
     8  | post   |        7 | So 26 Jun 2022 19:20:21 CEST | root     | number     | skanlite                                                                 |              
     9  | pre    |          | So 26 Jun 2022 19:22:56 CEST | root     | number     | /usr/bin/pamac-daemon                                                    |              
    10  | post   |        9 | So 26 Jun 2022 19:22:59 CEST | root     | number     | box2d clucene libabw libatomic_ops libcdr libe-book libepubgen libetonye |              
    11  | single |          | So 26 Jun 2022 20:01:01 CEST | root     | timeline   | timeline                                                                 |              
    12  | single |          | So 26 Jun 2022 21:01:02 CEST | root     | timeline   | timeline                                                                 |    
    

    Snapshot anlegen

    snapper create
    

    Status zweier Snapshots anzeigen

    snapper status 09..10
    

    Das Tool snap-pac sorgt dafür, das bei Änderungen durch Pacman Snapshots angelegt werden. Außerdem wird jede Stunde ein Snapshot angelegt.

    11  | single |          | So 26 Jun 2022 20:01:01 CEST | root     | timeline   | timeline                                                                 |              
    12  | single |          | So 26 Jun 2022 21:01:02 CEST | root     | timeline   | timeline                                                                 |  
    

    Ich muss da die Tage noch ein wenig mit spielen 🙂


  • Da hatte ich doch heute Morgen wieder das Problem mit dem Standby, ja ist ja auch klar, diese neue Manjaro Installation hatte noch den Kernel 5.15
    Schnell auf 5.17 gewechselt und heute Nachmittag war alles wieder gut. Das bleibt jetzt erstmal so und ich schau mal wie es läuft 😉

    47899810-bb69-4828-9b03-5da5319a9676-grafik.png


  • So sieht das dann aus, wenn man das System neustartet.

    20220628_205309.jpg


  • Heute kam dann ein Stable Update. Als ich heute Abend dann die Nachrichten schauen wollte, ging nix mehr.

    Ihr erinnert Euch dran, das ich die Flathub Version von VLC installieren musste, damit ich mit VLC vernünftig die m3u Listen der Fritzbox nutzen konnte?

    Mit dem heutigen Update gab es neue Kernel, Nvidia Pakete usw. Neugestartet hatte ich auch, da fiel mir was ein.

    41aa1abd-6597-4414-8964-799e372602f0-grafik.png

    Da ich ein Flatpak Paket benutze, habe ich da mal nachgeschaut.

    [frank-ms7c37 ~]# flatpak list
    Name                                Application ID                                          Version            Zweig                Installation
    XnConvert                           com.xnview.XnConvert                                    1.95               stable               system
    Freedesktop Platform                org.freedesktop.Platform                                21.08.14           21.08                system
    Mesa                                org.freedesktop.Platform.GL.default                     21.3.8             21.08                system
    nvidia-515-48-07                    org.freedesktop.Platform.GL.nvidia-515-48-07                               1.4                  system
    nvidia-515-57                       org.freedesktop.Platform.GL.nvidia-515-57                                  1.4                  system
    openh264                            org.freedesktop.Platform.openh264                       2.1.0              2.0                  system
    Freedesktop SDK                     org.freedesktop.Sdk                                     21.08.14           21.08                system
    Adwaita theme                       org.kde.KStyle.Adwaita                                                     5.15-21.08           system
    KDE Application Platform            org.kde.Platform                                                           5.15-21.08           system
    VLC                                 org.videolan.VLC                                        3.0.17.4           stable               system
    

    Das sieht man jetzt leider nicht mehr, hatte vergessen das zu kopieren, aber die Version die dort angezeigt wurde, war noch basierend auf der alten NVidia-Version. Ok, so richtig durchschaue ich diese Flatpak Zeug noch nicht.

    flatpak update

    brachte dann die richtige Version, einmal neustarten, danach ging alles wieder.

    Merksatz

    Nach einem Manjaro Update immer mal schnell nach den Flatpaks Updates nachsehen 😉


  • Das ein oder andere Problem taucht immer mal auf. Heute vim 😉

    Ich mag ihn nicht und kenne die vielen Diskussionen, das er ganz toll ist. Ich nutze ausschließlich nano.
    Heute dann als root

    crontab -e
    

    eingegeben um was zu kontrollieren, da poppt das File mit vim auf 😞

    Ans Ende des Files ~/.bashrc oder ~/.zshrc, je nach verwendeter Konsole, folgendes hinzufügen.

    export VISUAL=nano
    export EDITOR="$VISUAL"
    

    Einmal ausloggen und wieder einloggen, Problem gelöst.


  • Nächste Herausforderung 😉

    Nachdem ich den NanoPi R5S nun als Router & NAS nutze, Samba liefert die Daten aus, stellte ich fest das nach einem Reboot die Verzeichnisse nicht gemountet wurden.

    Da ich sehr selten neustarte, ist mir das erst jetzt aufgefallen.

    Ich habe sofort auf die Netzwerkverbindung getippt und mal eben nach einer Lösung gesucht, die ich auch im Manjaro Forum gefunden habe. Man sollte die Mounts mit systemd einbinden und nicht mit der Datei /etc/fstab. Ein Beispiel aus meiner fstab Datei.

    # NanoPi R5S NVMe Backup Medium (Samba-Server)
    //192.168.3.1/NVMe      /mnt/nvme               cifs    compress,credentials=/root/.smbcredentials,uid=1000,gid=1000 0 0
    

    Der systemd Eintrag muss genau wie der Mountpfad heißen. Beispiel:

    /mnt/nvme -> mnt-nvme.mount

    Die Datei liegt dann unter /etc/systemd/system

    [Unit]
    Description=NAS SMB nvme share
    After=network-online.target
    Wants=network-online.target
    
    [Mount]
    What=//192.168.3.1/NVMe
    Where=/mnt/nvme
    Type=cifs
    Options=compress,credentials=/root/.smbcredentials,uid=1000,gid=1000
    TimeoutSec=30
    
    [Install]
    WantedBy=multi-user.target
    

    Danach dann wie gewohnt folgendes

    systemctl enable mnt-nvme.mount
    systemctl start mnt-nvme.mount
    

    Kleine Ergänzung, dazu gehört noch ein Dienst.

    mnt-NAS.automount

    [Unit]
    Description=Automount video share using SMB
    
    [Automount]
    Where=/mnt/NAS
    #TimeoutIdleSec=10
    
    [Install]
    WantedBy=multi-user.target
    

    Aktivieren nicht vergessen 😉

    Danach sind die Mounts auch nach einem Neustart gemountet.

    Problem

    Ich habe jetzt allerdings das Problem, das die Mounts unter Fremgeräte immer wieder verschwinden (also im Dolphin), dann tauchen sie mal wieder auf!?!?!

    Habe mir jetzt damit geholfen, das ich die Mounts unter Orte von Hand eingetragen habe. Somit komme ich immer an die Mounts ran. Ich finde das etwas merkwürdig, mir gehen hier aber aktuell die Ideen aus!

    Lösung

    Mir ist doch noch was eingefallen, beim Lesen des kompletten Beitrages hier.

    TimeoutIdleSec=10
    

    Was macht das? Das unmounten das Device nach 10 Sekunden, wenn man dann wieder drauf zugreift, wird der wieder gemountet usw. Das brauche ich nicht, also auskommentiert!

    Jetzt läuft alles wie es soll. So oft habe ich schon lange nicht mehr den Rechner neugestartet 😁


  • Wie das bei so einem Rolling Release ist, gibt es manchmal ganz schön viel neues Futter.

    Gestern kam ein neues Stable Release raus.

    • Firefox 104.0.2 7 and Thunderbird 102.2.2 8 got added

    Thunderbird hat einen neuen Look 😉

    fcd6410f-dad3-421f-a4ec-da83d7eb3439-image.png

    Aber dafür würde ich jetzt nicht unbedingt einen Beitrag schreiben. Was mir sofort aufgefallen ist, es fühlt sich jetzt von der Geschwindigkeit so an als wenn man in einer Wayland Session ist 🙂 Wayland ist so viel schneller, hat so viel weniger Lags, aber leider fehlt da immer noch zu viel.....

    Aber heute, hier auf der X11 Session, läuft das jetzt richtig rund. Das kann man immer schön unten links im Menü testen, das läuft richtig gut. Auch Dolphin fühlt sich sehr gut an.

    Danke ans Manjaro Team! Guter Job!

    DISTRIB_ID=ManjaroLinux
    DISTRIB_RELEASE=22.0.0
    DISTRIB_CODENAME=Sikaris
    DISTRIB_DESCRIPTION="Manjaro Linux"
    

  • @FrankM sagte in Manjaro KDE Plasma 21.2.6:

    Nächste Herausforderung 😉

    Nachdem ich den NanoPi R5S nun als Router & NAS nutze, Samba liefert die Daten aus, stellte ich fest das nach einem Reboot die Verzeichnisse nicht gemountet wurden.

    Bei mir schauen die Network-Storages so aus in der fstab:

    jessie:/mnt/alpha               /mnt/alpha              nfs4    _netdev,users,noauto,x-systemd.device-timeout=10,timeo=14,x-systemd.idle-timeout=1min,x-systemd.requires=network.target    
    

    Funktioniert absolut unauffällig seit Jahren.


  • Heute mal wieder auf Wayland umgestellt. Mal sehen wie weit ich diesmal komme, bis jetzt unauffällig.

    016127f3-668d-4f80-b0c3-2d13201942c7-grafik.png

  • 1
  • 5
  • 5
  • 2
  • 3
  • 1
  • 2
  • 1